Phaenomenale 2010

Phaenomenale 2010
Science & Art Festival der Region

Ein Gemeinschaftsprojekt von
Kunstverein Wolfsburg
phæno und
Kulturbüro der Stadt Wolfsburg

Risiko Unlimited?
25.–28.02.2010








Kunstverein Wolfsburg

Gespensterarbeit, Krisenmanagement und Weltmarktfiktion
Vortrag von Kathrin Röggla
 

Was erleben wir gerade auf den Finanzmärkten: Eine Gespenstergeschichte, einen Katastrophenfilm, einen Krimi, oder ein Shakespeare-Remake? Welche unterirdischen Verbindungen existieren zwischen dem Fiktiven der Finanzmärkte und den Fiktionen der
Filmindustrie, und wie sieht es mit der Filmkritik aus? Anhand der Analyse von Rhetoriken und sprachlicher Bilder in den medialen und politischen Diskursen zur Finanzkrise fragt Kathrin Röggla nach den Dramaturgien, den Plotstrukturen und den Figuren, die mit diesen korrespondieren. Immer wiederkehrende Motive wie das der Unsichtbarkeit, der Gier, des Dominoeffekts, des Worst-case-Szenarios und des Insiderwissens sowie ständig verwendete Begriffe wie „Bad Bank“ oder „toxische Zertifikate“ lassen nicht nur deutlich werden, dass Katastrophismus und Risikogesellschaft längst vereint sind, sondern auch, dass uns anscheinend eine gefährliche Genre-Gemengelage regiert, eine Art „Zombiekapitalismus“. Die Wirklichkeitsmacht der Fiktion hat auf den Finanzmärkten längst eine alles beherrschende Rolle eingenommen und lässt uns zurück mit der Frage, warum wir so zögerlich reagieren, ob Kritik in einer Gesellschaft des Spektakels überhaupt noch möglich ist.

Kathrin Röggla lebt in Berlin und schreibt Prosa, Essays, Hörspiele sowie Theatertexte. Ihre letzten Buchpublikationen sind „Gespensterarbeit, Krisenmanagement und Weltmarktfiktion“ (2009), „tokio, rückwärtstagebuch“ (zusammen mit Oliver Grajewski, 2009), „disaster awareness fair“ (2006), sowie „wir schlafen nicht“ (2004). Im Theater wurden jüngst „die beteiligten“ (Schauspielhaus Düsseldorf, 2009) und „worst case“ (Theater Freiburg, 2008) uraufgeführt.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Kulturbüro der Stadt Wolfsburg.


Kunstverein Wolfsburg
Kulturbüro der Stadt Wolfsburg
Eintrittspreise
Eintritt frei


Samstag 27.02.10
15:00h
Alvar Aalto Kulturhaus

ein sensomatic design