Phaenomenale 2010

Phaenomenale 2010
Science & Art Festival der Region

Ein Gemeinschaftsprojekt von
Kunstverein Wolfsburg
phæno und
Kulturbüro der Stadt Wolfsburg

Risiko Unlimited?
25.–28.02.2010








phæno

Medienkunst-Installation von Frieder Weiss
 

Öffnungszeiten:
Do. 25. und Fr. 26.02.10: 9-17h
Sa. 27. und So. 28.02.10: 10-18h


Speziell für die diesjährige Phaenomenale entwickelte der „Software-Künstler“ Frieder Weiss eine neue interaktive Medienkunst-Installation, die das Thema „Unvorhersagbarkeit“ thematisiert: „Wir denken, wir könnten bestimmte Entwicklungen aus Vergangenheitsverläufen vorhersagen, aber plötzlich passiert etwas Unerwartetes.“

Frieder Weiss lebt in Nürnberg und Berlin. Er bezeichnet sich als Ingenieur in den Künsten und ist Experte für den Einsatz von Live-Computing und interaktiven Systemen in Performances und Installationen. Während seiner 12-jährigen Arbeit mit der Palindrome Intermedia Performance Group entwickelte er ein Video-Erkennungs-System, das den bewegenden Körper auf der Bühne erfasst und als Reaktion auf die Bewegung und Position des Tänzers das mediale Bühnenbild aus Licht, Ton und grafischen Elementen kreiert. So gehen die Gestik der Tänzer und die digitale Welt ineinander über.


phaeno
Eintrittspreise
phæno Tageseintritt


Donnerstag 25.02.10
9-17h
phæno

Freitag 26.02.10
9-17h
phæno

Samstag 27.02.10
10-18h
phæno

Sonntag 28.02.10
10-18h
phæno

ein sensomatic design